Tragen

Babys sind Traglinge. Erkennbar ist das einerseits am stark ausgeprägten Greifreflex der Hände und Füße, andererseits am automatischen Anhocken der Beinchen, wenn Babys hochgehoben werden. Die kleine Wirbelsäule hat noch nicht die typische doppelte S-Form wie bei Erwachsenen, sondern ist noch rund und die Hüftgelenke sind noch unreif, d. h. noch knorpelig und weich.

Vorteile des Tragens für Mutter und Baby

Tragen ist die einfachste Form, sein Baby zu transportieren und hat noch weitere wesentliche Vorteile.

 

Vorteile des Tragens für Ihr Baby:

  • es ist mit Ihnen auf Augenhöhe – so kann es sehen und hören, was Sie sehen und hören
  • es hört Ihren Herzschlag – das ist eines der beruhigendsten Geräusche für Babys überhaupt, da sie ihn von Anfang an kennen
  • es kann Sie fühlen, riechen und schmecken und hat bei so wichtigen ersten Sinneserfahrungen immer die Sicherheit, dass Sie noch da sind
  • es trainiert seine Muskulatur und seinen Gleichgewichtssinn, da es jede Ihrer Bewegungen minimal mitmacht – so wird die wichtige Tiefenmuskulatur am Rücken aufgebaut und die Hüftreifung positiv beeinflusst

 

Vorteile des Tragens für Sie als Mutter:

  • Sie haben beide Hände frei für den Haushalt, große Geschwister oder einfach nur zum Essen
  • Sie sind unabhängig und können sich im Straßenverkehr, in der Stadt oder auf der grünen Wiese frei bewegen
  • Sie bauen eine gute Bindung zu Ihrem Baby auf, da Sie viel eher seine durch Nahkommunikation gezeigten Bedürfnisse bemerken und verstehen
  • Sie trainieren mit einer ergonomischen und richtig eingestellten Tragehilfe oder einem gut gebundenen Tuch ebenfalls Ihre Rückenmuskulatur
  • Sie erhöhen durch das Tragen Ihren Kalorienverbrauch und Ihre Rückenmuskulatur wächst mit dem Gewicht des Babys

Das richtige Tragetuch finden

Egal, ob in Tragetuch oder Tragehilfen wie Manduca oder Bondolino, dein Baby profitiert von all den Vorteilen, sobald Sie es am Körper tragen. Die richtige Bindetechnik können Sie bei einer Trageberaterin lernen. Sie kann Ihnen auch wichtige Tipps zum Tragen im Sommer und Winter geben. Gesunde Tragen erlauben Ihrem Baby die Beine in M-Position zu nehmen – das heißt, die Knie sind ungefähr auf Bauchnabelhöhe, der Rücken ist rund und das Baby ist Ihnen zugewandt. So kann es sich selbst von zu vielen Reizen abwenden, anders als wenn Sie Ihr Baby mit Blick nach vorn tragen. Darüber hinaus ist die M-Position auch die optimale Haltung für die kleinen Hüften zum Nachreifen.

Tragen nach Kaiserschnitt

Auch nach einem Kaiserschnitt ist Tragen die beste Möglichkeit, Ihr Baby zu transportieren. Das Gewicht des Babys ist nah an Ihrem Körperschwerpunkt und nicht zu weit weg wie in einer schweren Babyschale. Dadurch werden Ihr Beckenboden, Ihre Bauchmuskulatur und die Kaiserschnittnarbe weniger belastet als beim Tragen auf dem Arm.